Das sogenannte Wochenbett beginnt nach der Geburt des Kindes, und dauert in der Regel 6-8 Wochen. In dieser Zeit erholt sich die Mutter von der Schwangerschaft und Geburt, es finden die Rückbildung der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen statt, und bei stillenden Müttern beginnt die Muttermilchproduktion (in den ersten Tagen).
In der Zeit stellt sich das Kind auf die neue Welt ein, es lernt viel Neues kennen, dazu braucht es Ruhe und Geduld der Außenwelt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wochenbett

In den ersten acht Wochen steht jeder Mutter eine Hebamme zu, dies ist eine Kassenleistung. Bei Frühgeburten und Mehrlingen sind das 12 Wochen. Wenn eine Mutter stillt, hat sie bis zum Ende der Stillzeit Anspruch auf Hebammenleistung.

Schwerpunkt eines jeden Wochenbettbesuchs liegt in der Beratung und Hilfestellung:

  • zu Rückbildungsvorgängen bei der Mutter
  • zur Ernährung des Kindes / Stillen
  • zum Umgang mit dem Kind (z.B. wickeln, baden, Handling…)
  • zur Vitalitätsbeurteilung und zum Gedeihen des Kindes (z.B. Wiegen…)
  • bei Beschwerden (z.B. Blähungen beim Kind…)


Anfragen bezüglich Wochenbettbetreuung ab dem 3. Schwangerschaftsmonat (12. Schwangerschaftswoche) , da unsere Kapazitäten begrenzt sind. Wir betreuen Sie im Bereich Erwitte - Bad Westernkotten und den weiteren Ortsteilen, sowie auf Anfrage Anröchte, Lippstadt, Geseke, Rüthen, Bad Sassendorf/ Soest (Umkreisradius von 20km)..: