Hormonelle und körperliche Veränderungen können eine Vielzahl von Beschwerden in der Schwangerschaft hervorrufen. Die Umstellung des Beckens und der Wirbelsäule können zu Rückenschmerzen und Blockaden im Kreuzdarmbeingelenk (ISG) führen. Veränderungen von Druckverhältnissen im Körper können Einfluss auf die Verdauungsorgane und Einlagerung von Wasser haben. Eine gute Beweglichkeit im Becken und in den Hüftgelenken ist entscheidend für einen unkomplizierten Geburtsverlauf.

Auch nach der Entbindung benötigt der Körper eine gewisse Zeit um zu seiner gewohnten Ordnung zurück zu finden. Bei einer Störung dieser Selbstregulation des weiblichen Organismus, kann Osteopathie unterstützend helfen.

Wobei kann Osteopathie u.a. in der Schwangerschaft und danach helfen:

  • Beschwerden Wirbelsäule
  • Blockaden Kreuzdarmbeingelenk (ISG)
  • Beschwerden Kaiserschnittnarben